Schmunzelecke

Eine kleine humorvolle Geschichte, erzählt von Frau Dr. med. Vera Kaffanke:
Es war Anfang der 90er Jahre. Lange schon bemühte ich mich sehr, den Menschen den Unterschied von Empfängnisregelung und Empfängnisverhütung klar zu machen. Es blieb ziemlich aussichtslos, zumal überall genau das Gleiche zu hören war, egal von Wem. Der widersinnigste Ausdruck, den ich nicht so selten hörte, war: natürliche Verhütung - „ich möchte natürlich verhüten!“ Als ich so um gute Erklärungen „kämpfte“, geschah unverhofft etwas. Auf der Straße hielt mich ein Mann unserer Pfarre an, mit dem ich mich schon mal kurz über Natürliche Empfängnisregelung unterhalten hatte. Etwas unsicher fragte er mich, ob den der Papst die „natürliche Empfängnisverhütung“ verboten hätte. Ich ahnte schon, woher das kam und fragte, woher er diese Frage habe. „War neulich im Fernsehen!“. Ich: „Das habe ich zwar nicht gesehen, aber was da kommt, kann man leicht vergessen!“ (Später bekam er noch Schriftliches zum Thema Papst und NER von mir). Natürlich war ich über „natürliche Verhütung“ gestolpert, erklärte ihm deshalb, dieser Ausdruck wäre für mich wie eine „Backpfeife“. Er war sichtlich verwirrt, da er ein durch und durch höflicher Mann ist. Und ganz plötzlich - ich wusste gar nicht, wie mir dies in den Sinn kam und weiß es heute noch nicht - fragte ich ihn: „Sie waren doch vor der Pension Polizist?“ Das bejahte er, wenn auch sichtlich weiterhin irritiert. „Ja, und da haben Sie doch an der Hauptkreuzung bei uns gestanden, bevor es die Ampel gab?““ „Ja“. Er wusste noch immer gar nichts mit meiner Rede anzufangen. Ich: „Haben Sie den Autoverkehr verhütet oder geregelt?“ Da hellte sich sein Gesicht auf, weil ihm dies einleuchtend genug war.

Diese Website benutzt Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz